Colibri Foodtruck: Fine Art Streetfood next to INFECTED

Seit vergangenem Sommer servieren Alex und Chris in der Badgasse, am Übergang zum Paradeishof und in nächster Nähe des INFECTED Stores, Streetfood-Kreationen aus aller Welt. Das Erfolgsrezept: Flottes Essen mit Style, selbstgemachte Sides und Dips – und ein einzigartiges Pastrami-Sandwich. Alexander Jonke und Christopher Mittendrein haben kulinarisch schon einige Stationen hinter sich. Kennengelernt haben sich die […]

Infected März 17, 2018 / by Infected

Seit vergangenem Sommer servieren Alex und Chris in der Badgasse, am Übergang zum Paradeishof und in nächster Nähe des INFECTED Stores, Streetfood-Kreationen aus aller Welt. Das Erfolgsrezept: Flottes Essen mit Style, selbstgemachte Sides und Dips – und ein einzigartiges Pastrami-Sandwich.

Alexander Jonke und Christopher Mittendrein haben kulinarisch schon einige Stationen hinter sich. Kennengelernt haben sich die beiden in einem Grazer Steak-Restaurant – und dort entstand auch die Idee, gemeinsam einen Foodtruck zu eröffnen. „Wir wollten Streetfood auf hohem Niveau machen“, erzählt Alex. „Und es war uns wichtig, nichts nachzukochen, sondern unser eigenes Ding zu machen.“

Streetfood-Klassiker, neu interpretiert

Deshalb stehen auf der Karte von Colibri Fine Art Streetfood, wie das Streetfood Venture der beiden heißt, neue Interpretationen bekannter Gerichte und eigene Kreationen. Neben Burger und Co. findet man da beispielsweise Fish & Chips 2.0 (auf japanische Art, mit eigener Mayonnaise, Süßkartoffel-Fries und Tempura statt Backteig) oder Sous-vide Rips (10 Stunden gegart und dann noch im Smoker geräuchert).

colibri4_web.jpg

Der absolute Renner ist aber das einzigartige Pastrami-Sandwich, die Spezialität des Hauses. Das Pastrami-Fleisch wird drei Wochen in Pökellake eingelegt, danach kommt es noch für zehn Stunden in den Smoker – und serviert wird das Ganze mit selbstgemachten Saucen im frischen Brioche-Brot vom Bäcker.

Sechs Monate Umbau, jede Menge Sperrmüll

Etwas Eigenes wollten Alex und Chris auch in Sachen Location machen: So wurde die Idee geboren, ihr Streetfood aus dem umgebauten Airstream-Wohnwagen zu servieren. Statt einem mobilen Zuhause auf wenigen Quadratmetern beherbergt der Airstream nun eine vollausgestattete Küche. Sechs Monate Umbau waren dazu nötig, mit über 800kg Sperrmüll, der entsorgt werden musste.

colibri1_web.jpg

So fesch steht der kultige Airstream in seinem neuen Revier in der Badgasse und Alex und Chris begeistern die GrazerInnen mit ihrem international inspirierten Streetfood. Die Küche meistern sie nach wie vor zu zweit, nur im Sommer gibt es Unterstützung von ein paar fleißigen Helfern und Helferinnen.

Auf den Wok gekommen

Für 2018 haben sich Alex und Chris auch einiges Neues vorgenommen. Neben Fixstartern wie Pastrami-Sandwich und Pulled Beef gibt es schon jetzt wöchentlich wechselnde Gerichte auf der Karte. Hier soll sich einiges tun: Ab dem Frühjahr wird es auch Woks geben. „Woks sind vielfältig, man kann mit so vielen unterschiedlichen Zutaten kochen, außerdem sind sie sehr gesund“, erklärt Alex. Deshalb wird es künftig regelmäßig wechselnde Wok-Gerichte auf der Speisekarte der Colibris geben. Wir sind gespannt!

colibri7_web.jpg
Sie finden uns auch auf
Back to top
Fragen zum Online-Shop?
close
close
Ihr Browser ist veraltet

Der verwendete Browser ist veraltet und wird von uns nur noch teilweise unterstützt. Um unsere Website reibungslos nützen zu können, bitten wir Sie Ihren Browser zu aktualisieren oder auf einen der folgenden Browser zu wechseln:

-10% Newsletter Bonus
Jetzt unseren kostenlosen Newsletter abonnieren und -10% auf den nächsten Einkauf * sichern.
*Zu möglichen Ausnahmen siehe Gutscheinbedingungen
In diesem Feld ist ein Fehler aufgetreten.
Ihre Anmeldung war erfolgreich!
Ein Fehler ist aufgetreten!