-20% AUF EIN LIEBLINGSSPIELZEUG
Bikiniguide_700x500_01

Guide

Welcome Summer: Ein Bademoden Guide für jede Figur

Was tragen Sie dieses Jahr im Schwimmbad, Badesee oder am Meeresstrand? Davon abgesehen, dass jede Frau mit der richtigen inneren Haltung in jedem Fall alle Blicke auf sich zieht, egal ob im Bikini oder Jogginganzug. Noch dazu kann ein perfekt auf Ihre Figur abgestimmte Bademode weiterhelfen. Mit dem K&Ö Bademoden Guide können Sie Ihre größere oder kleinere Oberweite, breite Hüften, einen kräftigen Po und etwas Bauch gekonnt in Szene setzen.

How to have a beach body –
have a body, go to the beach

Jeder Körper ist einzigartig, und jede Figur ist schön, das steht außer Frage. Dennoch gibt jede zweite Frau zu, schon mal neidisch auf den Beach-Body eines Mitmenschen geblickt zu haben. Jede Dame findet sich mal zu klein, zu groß, mit zu hellem oder zu dunklem Haar oder auf irgendeine andere Weise unperfekt. Nun fragen wir Sie:
Wer bestimmt, wie Sie auszusehen haben? Stehen Sie einfach zu sich und Ihrem Körper, ohne irgendeinem Glaubenssatz zu folgen. Verstecken Sie sich nicht, tragen Sie einen Bikini oder einen trendy Badeanzug mit der gleichen Selbstverständlichkeit wie eine Jeans mit T-Shirt. Hier verraten wir Ihnen, wie Sie Ihren schönen Busen, großartigen Po, Ihre schwingenden Hüften und Ihren wohlgeformten Bauch perfekt in Szene setzen.

Tipps für einen großen Busen

Freuen Sie sich über Ihre großen Brüste, denn die sehen in jeder Bademode gut aus
– mit der richtigen Unterstützung. Unterbrustbänder, formende Einsätze, breite Träger und Verstärkungen helfen, diese Körperpartie in Form und an der Stelle zu halten. Sportlich geschnittene Bralettes mit dem passenden Bikinihöschen eignen sich hervorragend dafür.
Sie wünschen sich einen Badeanzug? Einteiler modulieren Ihre Brust und bringen ein grandioses Dekolleté zum Vorschein. Der „kleine Schwarze“ ist auch als Badeanzug ein zeitloser Begleiter an heißen Sommertagen. Ob klassisch oder sportiv geschnitten:
Der schwarze Badeanzug ist ein perfekter Kombipartner zu luftigen Kimonos oder lässigen Beach-Shorts.

Bikiniguide_großer-Busen_480x720_01
Bikiniguide_großer-Busen_480x720_02

👙

Tipp:
Wählen Sie kein Neckholder-Modell, sonst muss Ihre empfindliche Nackenpartie fast das gesamte Gewicht des Busens tragen.

Bikiniguide_kleiner-Busen_480x720_01
Bikiniguide_kleiner-Busen_480x720_02

Tipps für eine kleine Oberweite

Selbstbewusst präsentiert, gibt es in diesem Fall ein paar wenige Optimierungsvorschläge. Dunkle Farben minimieren optisch, hingegen sind Sie mit knalligen Farben wie kräftigem Gelb, sattem Orange, Pink oder Türkis und kontrastreichen Musterungen bestens beraten.
Ob als Bikini-Oberteil oder als Badeanzug: Dem Spiel mit raffinierten Details sind keine Grenzen gesetzt. Dazu zählen leichte Unterfütterungen oder Push-ups ebenso wie verspielte Raffungen.

Auch ein Badeanzug ist bei einer kleineren Oberweite eine sehr schöne Wahl. Cut-outs und asymmetrische Schnittführungen schaffen einen bezaubernden Look.

Bikiniguide_kleiner-Busen_480x720_02
KastnerOehler_Bikiniguide_kleiner-Busen-480×720-02

Tipps für einen kräftigen Po

Kim Kardashian muss man als Reality-TV-Star, Influencerin, Model und Schauspielerin niemandem vorstellen. Seit dem Zeitpunkt, als sie sich mit Stolz von ihrer besten Seite zeigte, braucht sich keine Frau mit einem kräftigen Hinterteil mehr verstecken.
Dennoch gibt es einige Bikinihöschen, die Rundungen gekonnt schmäler wirken lassen, nämlich einfärbig dunkle oder weiße Unterteile. Wenn Sie es vorziehen, kompakt eingehüllt zu sein, empfiehlt es sich, zu einem bisschen mehr an Stoff zu greifen. Sind Sie jedoch vollends von Ihrem Po begeistert und wollen diesen auf jeden Fall in Szene setzen, ist der Brazilian Style angesagt.

Bikiniguide_Po_480x720_01
Bikiniguide_Po_480x720_02

Bikiniguide-Bauch_480x720_01
Bikiniguide-Bauch_480x720_02

Tipps für den Bauch

Falls Sie der Meinung sind, dass die Form Ihres Bauches gegen einen Bikini spricht, können wir Ihnen hier ein paar Ideen mit auf den Weg geben: Eine besonders raffinierte Lösung, um Ihre Mitte gekonnt in Szene zu setzen, ist der High-Waist-Cut. Diese Höschen sind hochgeschnitten und enden an der Taille – kaum ein anderer Schnitt tarnt die vermeintlich unerwünschte Rundung so trendy wie ein hochgeschnittenes Bikinihöschen.

Sie sind dennoch der Meinung, ein Badeanzug wäre der perfekte Beach-Partner? Überraschung: Der Tankini verbindet die formschönen Elemente eines Bikinis mit den eleganten Vorzügen eines Badeanzuges. Oder Sie wählen einen Bandeau-Badeanzug mit einem eleganten Rückenausschnitt: Der zieht bestimmt alle Blicke auf sich. Wer es lieber klassisch mag, wählt einen Badeanzugsschnitt mit einer schönen Brustlinie. Angesagte kräftige Muster sorgen optisch für eine flache Mitte.

Bikiniguide-Bauch_480x720_01
Bikiniguide-Bauch_480x720_02

👙

Noch ein Tipp:
Wählen Sie nicht zu helle Farben, damit Sie ihre persönliche Problemzone nicht hervorheben.

Der Klassiker in der Bademode

Auch in der Bademode gibt es das „kleine Schwarze“ für jede Figur: Der klassische Badeanzug, nicht zu tief ausgeschnitten, aber mit einer sehr schönen Rückenansicht- alles bleibt an seinem Platz. Ein perfekter Begleiter, wenn Sie ihre sportlichen Runden im Freibad ziehen, der Kampf gegen die stürmische See an ihrer Bademode zerrt oder das Spiel im Sandkasten Ihrer Beweglichkeit alles abverlangt.

Bikiniguide_alle-Figurtypen_480x720-01

JEDER HAT EINEN BIKINI-BODY

Prev
Next


Jetzt unseren kostenlosen Newsletter abonnieren und -10% auf Ihren Einkauf * sichern.


*Zu möglichen Ausnahmen siehe Gutscheinbedingungen

In diesem Feld ist ein Fehler aufgetreten.
Sie erhalten eine E-Mail zur Bestätigung!
Ein Fehler ist aufgetreten!
Back to top
Fragen zum Online Shop?






close
close
Ihr Browser ist veraltet

Der verwendete Browser ist veraltet und wird von uns nur noch teilweise unterstützt. Um unsere Website reibungslos nützen zu können, bitten wir Sie Ihren Browser zu aktualisieren oder auf einen der folgenden Browser zu wechseln:

close
Wohin sollen wir Ihre Lieferung senden?