Wissenswertes

Stille Nacht, Heilige Nacht!

Ein Weihnachtslied geht um die Welt! „Stille Nacht, Heilige Nacht“ kennt keine Grenzen, wird auf allen Kontinenten gesungen und begleitet uns die gesamte Adventzeit, bis es endlich wirklich still wird und Ruhe einkehren kann.

Susanne Loibnegger Dezember 24, 2018 / by Susanne Loibnegger
@ Foto und Verlag Karl Dietrich, Laufen, Oberbayern.
@ Foto und Verlag Karl Dietrich, Laufen, Oberbayern.

Ein sanftes Hirtenlied als Hoffnungsspender
Das Weihnachtslied aller Weihnachtslieder wurde am 24. Dezember 1818 der Hilfspfarrer Joseph Moor und sein Organist Franz Xaver Gruber uraufgeführt. In dem kleinen Örtchen Oberndorf, in der Nähe der Stadt Salzburg schenkten die Männer ihrer Gemeinde ein sanftes Hirtenlied, um den Salzachschiffern und Handwerkern von Oberndorf in der damals schwierigen Zeit Hoffnung zu spenden.

Die Entstehung des Liedes wurde fleißig ausgeschmückt mit Anekdoten und freien Erfindungen. Alles stimmt ein bisschen, aber nichts davon ist wirklich wahr. Wie war es nun wirklich so vor rund 200 Jahren mitten im tiefsten Winter? Kratzen wir doch den immer dicker gewordenen Zuckerguss, der nun auf dem Lied klebt, beiseite. Die ursprüngliche Botschaft des Liedes ist verschwunden, wie auch zahlreiche Verse. Joseph Moor verfasste das Gedicht 1816 in Mariapfarr in einer Zeit andauernder Kälte, ständigen Regens, Überschwemmungen und ausfallender Ernten um seinen Mitmenschen Mut zu machen. Der Text umfasste sechs Strophen, die er 1818 dem Organist Gruber übergab, mit dem Ansuchen eine passende Melodie zu schreiben. Diese war nicht gedacht für die Orgel der Kirche, sondern vielmehr als Duett mit Gitarrenbegleitung und vielleicht einem Chor im Hintergrund. Sanft und leise, aufs Wesentliche beschränkt, andächtig, feierlich und die Gemeinde dazu einladend, mit einzustimmen.

@ digitalisiert von der Stille Nacht Gesellschaft
@ digitalisiert von der Stille Nacht Gesellschaft

1. Stille Nacht! Heil’ge Nacht!
Alles schläft, Einsam wacht
Nur das traute heilige Paar.
Holder Knab‘ im lockigten Haar;
Schlafe in himmlischer Ruh!
Schlafe in himmlischer Ruh!

2. Stille Nacht! Heil’ge Nacht!
Gottes Sohn, O! wie lacht
Lieb‘ aus Deinem göttlichen Mund,
Da schlägt uns die rettende Stund;
Jesus! in deiner Geburth!
Jesus! in deiner Geburth!

3. Stille Nacht! Heil’ge Nacht!
Die der Welt Heil gebracht,
Aus des Himmels goldenen Höh’n
Uns der Gnaden Fülle läßt seh’n:
Jesum in Menschengestalt!
Jesum in Menschengestalt!

4. Stille Nacht! Heil’ge Nacht!
Wo sich heut alle Macht
Väterlicher Liebe ergoß
Und als Bruder Huldvoll umschloß
Jesus die Völker der Welt!
Jesus die Völker der Welt!

5. Stille Nacht! Heil’ge Nacht!
Lange schon uns bedacht,
Als der Herr vom Grimme befreyt,
In der Väter urgrauer Zeit
Aller Welt Schonung verhieß!
Aller Welt Schonung verhieß!

6. Stille Nacht! Heil’ge Nacht!
Hirten erst kundgemacht
Durch der Engel „Hallelujah!“,
Tönt es laut bey Ferne und Nah:
„Jesus der Retter ist da!“
„Jesus der Retter ist da!“

Das meist übersetzte Lied der Welt
Viele Jahrzehnte später werden die erste, die sechste und die zweite Strophe des Gedichtes als Weihnachtslied bekannt und mehr als ein Jahrhundert später berühmt. Joseph Mohr erlebte den Ruhm seines Liedes nicht mehr und verstarb 1848 nach einer ganzen Reihe von Stationen, als Vikar in Wagrain im Pongau. Gruber berichtet auf Anfrage des preußischen Königs Friedrich Wilhelm des IV von der Zusammenarbeit mit Mohr und verstirbt etwas später in Hallein 1863.

Kein anderes Lied wurde so oft übersetzt wie „Stille Nacht“, viele Forscher zählen weit über 300 Versionen. Englisch war eine der Ersten, dann wurde das Lied auf Französisch und ins Italienische übersetzt. Heute jagen Internetseiten den neuesten Versionen hinterher und sammeln diese, von den Chinesen mit „Ping`an ye“ bis hin zu dem Maori mit „Po marie, po aroha“.
Auch wenn wir „Stille Nacht, Heilige Nacht“ in der Adventzeit auf den Weihnachtsmärkten, in Kaufhäusern und aus Buslautsprechern in allen Variationen bestimmt bis zu 100 Mal gehört haben, wird das Lied aller Weihnachtslieder voller Inbrunst in jedem Wohnzimmer am 24. Dezember gesungen.

In diesem Sinne wünsche ich euch ein besinnliches Weihnachtsfest!
Bis dann endlich die stille Zeit vorbei ist und Ruhe einkehren kann!

Für deinen persönlichen Moment der Stille!

Shoppe gleich hier online.

Sie finden uns auch auf
Back to top
Fragen zum Online-Shop?
-10% Newsletter Bonus
Jetzt unseren kostenlosen Newsletter abonnieren und -10% auf den nächsten Einkauf sichern.
In diesem Feld ist ein Fehler aufgetreten.
Ihre Anmeldung war erfolgreich!
Ein Fehler ist aufgetreten!
SALE bis zu -60% Jetzt sparen SALE bis zu -60% Jetzt sparen
close