Beauty News

Leichten Fußes durch den Sommer

Gut gepflegte Füße und lackierte Zehennägel gehören zum Sommer wie die Pina Colada zur Beach-Bar! Mit unseren 12 Tipps werden Ihre Füße fit für ein Schaulaufen.

Kerstin Folger März 28, 2017 / by Kerstin Folger
fuss_1440x400

Leichten Fußes in den Sommer

Gut gepflegte Füße und lackierte Zehennägel gehören zum Sommer wie die Pina Colada zur Beach-Bar! Mit unseren 12 Tipps werden Ihre Füße fit für ein Schaulaufen.


Milch & Mandelöl

Fußbäder stehen am Beginn jeder Pediküre. Schließlich werden Horn und Haut dabei wunderbar weich und lassen sich gut entfernen bzw. von Rückständen und überschüssigem Gewebe befreien. Am liebsten tauchen Sommerfüße in zwei Litern warmer Milch plus ein paar Spritzern Mandelöl unter – das weicht die Hornhaut auf und wirkt zugleich rückfettend, ehe es ans Lackieren geht.

Eine Frage der Länge

Bündig mit der Zehenkuppe lautet die Faust­regel. Bevor man die Fußnägel lackieren kann, sollte man sie auf diese Länge trimmen. Dabei arbeitet man entweder mit einer Feile, das ist sicher am sanftesten für die Nägel, oder mit einer scharfen Schere.

Besser keine Nagelknipser

Ihre Schneidefläche ist oft kleiner als der Fußnagel selbst, sodass beim Knipsen Ecken und Kanten entstehen können. Der Fußnagel wird im Übrigen nicht rund, sondern immer gerade abgeschnitten und nur an den Enden mit einer Feile abgerundet, damit sich die Spitzen nicht in die Haut bohren können.

Zur Sicherheit

Kleiner Tipp: Damit die Farbe nicht beim Kontakt der Zehen am Schuh abplatzt, lackiert man am besten immer auch die Schnittkante des Nagels mit.

 

Alles griffbereit

Vor dem Lackieren alles, was man benötigt, in Griffweite legen, denn es kann äußerst umständlich und nervenaufreibend sein, mit halb lackierten Nägeln aufstehen zu müssen, um fehlende Gegenstände wie etwa Wattestäbchen, Nagellackkorrekturstift, Unterlack oder Papiertücher holen zu müssen.

Pflichtprogramm

Wer bunte Fußnägel lackieren will, muss klar anfangen. Unterlack ist Pflicht bei der Pediküre. Eine dünne Schicht transparenten Lacks lässt die Nagelfarbe auf den Zehen nicht nur besser halten und das Lack-Ergebnis gleichmäßiger wirken, sondern verhinder auch, dass lästige und hartnäckige Verfärbungen entstehen.

Für den richtigen Abstand

Zehenabstandhalter. Zugegeben, dieses Hilfsutensil beim Nagellackieren hört sich nicht wirklich prickelnd an, aber es wirkt und kostet nicht viel!

Wunderbar weich

Spezielle Fußcremes liefern ein zusätzliches Plus an Wirkstoffen: Vor allem Produkte mit Harnstoff und Salicylsäure haben sich als gute Waffen gegen raue Stellen erwiesen. Beide Substanzen spenden Feuchtigkeit und reduzieren die Hornhaut wirkungsvoll.

 

Bitte warten!

Eigentlich hat man nie die Zeit, darauf zu warten, bis der Nagellack trocken ist. Wildes Wacheln mit den Füßchen hilft da wenig. Gegen lästige Wartezeiten helfen Trockensprays. Jene sollte man nach jeder einzelnen Lackierung verwenden, denn sie trocknen immer nur die oberste Lackschicht.

Für Präzise

Nagellack bitte nie schütteln! Er bekommt dann die richtige Konsistenz, wenn man das Fläschchen vor dem Öffnen zwischen den Handflächen hin- und herbewegt. Zuerst trägt man einen Strich in der Nagelmitte auf, dann jeweils einen links und rechts davon. So bleibt ein Rand zu den seitlichen Nagelbetten und der Look wirkt präzise.

Flotti Karotti

Beim Zehennägel-Lackieren ist zügiges Arbeiten gefragt. Je schneller und gleichmäßiger man die Farbe aufträgt, desto einheitlicher wirkt das Ergebnis.

Immer wieder oben ohne

Wichtig ist, seinen Fußnägeln immer wieder auch lackfreie Zeiten zu gönnen. Das Problem ist der Nagellackentferner. Er sollte immer nur so kurz wie möglich mit Nagelplatte und Nagelhaut in Kontakt kommen.

Highlights

aus unserem Sortiment

Sie finden uns auch auf
Back to top
Fragen zum Online-Shop?
-10% Newsletter Bonus
Jetzt unseren kostenlosen Newsletter abonnieren und zusätzlich -10% auf den nächsten Einkauf sichern.
In diesem Feld ist ein Fehler aufgetreten.
Ihre Anmeldung war erfolgreich!
Ein Fehler ist aufgetreten!
close