About Fashion

Fange nie an aufzuhören!

"Herausforderungen machen Spaß!", sagt meine langjährige Kollegin Daniela, Abteilungsleiterin im Online-Kundenservice und Leidenschaftliche Yogini.

Susanne Loibnegger Oktober 12, 2018 / by Susanne Loibnegger

Für Kastner & Öhler zu arbeiten bedeutet für die charismatische Daniela, jeden Tag die Möglichkeit zu haben, mit unterschiedlichsten Menschen in Kontakt zu treten, persönlich jederzeit ein Stück zu wachsen und dazuzulernen. Besonders schätzt sie an ihrer Tätigkeit, dass sie Menschen bewegen kann, über ihre Denk- und Handlungsweisen nachzudenken. Und im Vertrauen gesagt: Sie schafft das zur großen Freude von uns allen bei Kastner & Öhler!

Im Privaten achtest du stark auf eine nachhaltige Lebensweise. Was kann man sich darunter vorstellen?
Generell versuche ich, meinen ökologischen Fußabdruck im Auge zu behalten. Ich kaufe vorwiegend biologische bzw. saisonale Lebensmittel, großteils verpackungsfrei. Ein Plastiksackerl sucht man in meinem Haushalt schon seit Jahren vergeblich. Bei mir wird vieles getauscht, geliehen, gebraucht gekauft und repariert. Ich versuche Müll zu vermeiden bzw. wenn er schon entsteht, ihn richtig zu entsorgen. Ich mache mir die Konsequenzen meiner Handlungen bewusst und wäge ab, ob ich diese tragen will/kann oder nicht.

Kann man als Einzelner überhaupt etwas verändern?
Natürlich, alle Einzelnen zusammen sind ganz viele! Ich denke jeder Einzelne von uns trägt der Umwelt und seinen Mitmenschen gegenüber eine gewisse Verantwortung.

Was gibt dir jeden Tag die Kraft, deine Überzeugung zu leben?
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren intensiv mit Yoga bzw. mit fernöstlicher Philosophie und beginne fast jeden Tag mit zwei Stunden Yoga und Meditation. Yoga ist für mich nicht nur Körperübung, sondern mittlerweile zu meiner Lebensweise geworden. Yoga daheim oder im Freien gibt mir Klarheit, Kraft und Ruhe.

Wie könnten Menschen, die auch nachhaltiger leben wollen, den Umstieg leichter schaffen?
Sich informieren und klein anfangen! Statt „coffee to go“ im Wegwerfbecher lieber 10 Minuten hinsetzen und den Kaffee aus einer schönen Tasse trinken. Beim Einkauf einfach ein Stoffsackerl einpacken, statt an der Kasse das x-te Plastiksackerl kaufen. Statt Superfood aus Südamerika oder Thailand lieber österreichische Produkte wählen. Und öfter mal einen fleischlosen Tag einlegen. Das Thema Nachhaltigkeit hat viele Gesichter: Bekleidung, Lebensmittel, Müll, Elektrogeräte, Reise/Verkehr. Mein Tipp ist, sich einen einzelnen Bereich auszusuchen und dort anzufangen.

ATELIER 9 / Zaatar
ATELIER 9 / Zaatar

 

Wie beeinflusst dich deine Lebensweise im Beruf?
Nachhaltig zu leben ist nicht immer unbedingt bequem, trotzdem bzw. gerade deshalb ist es für mich eine attraktive Lebensweise. Ich bin ständig gefordert, bewusst zu handeln, eingefahrene Muster zu hinterfragen, neue Wege zu gehen. Herausforderungen machen mir Spaß, daran wachse ich jeden Tag. Und diese Haltung verträgt sich glücklicherweise mit meinem beruflichen Aufgabengebiet hervorragend! Sätze wie „Das war schon immer so“ sind mir ein Graus. Was für den einen Kunden gilt, ist meist für den anderen nicht passend! Auch jeder einzelne Mitarbeiter hat verschiedene Bedürfnisse. Ich mag es, mich in andere hineinzudenken und -fühlen, da es mir neue Perspektiven eröffnet, auch für mein privates Leben. Daran wachse ich jeden Tag ein Stückchen mehr.

Nachdem du in einem Modeunternehmen arbeitest: Wie gehst du mit den neuen Saisontrends um?

Ich bin schon seit meiner Jugend nur bedingt anfällig für kurzfristige Trends. Mein Schrank ist gefüllt mit Teilen, die ich teilweise schon seit 5 oder 10 Jahren trage, weil ich Wert auf gute Qualität lege und meine Wäsche auch gut pflege. Natürlich kaufe ich auch mal das eine oder andere Teil, aber nicht mehr so impulsiv wie früher, sondern nach reiflicher Überlegung.

Welche Tipps hast du, um die Lust auf Trends & Design mit einem möglichst geringen ökologischen Fußabdruck zu verbinden?
Es gibt mittlerweile einige Marken, die schöne Teile nachhaltig herstellen. Ich lege Wert darauf, dass ich ein Teil vielfältig kombinieren kann, und dass die Qualität stimmt.

Welche Marken auf den Fair-Wear-Flächen sind genau nach deinem Geschmack?
Ich bin großer Fan von Veja und Armedangels.

Was passiert mit alter Kleidung bei dir zu Hause?
Wenn ich Teile aussortiere, dann werden sie meist im Bekanntenkreis an die Frau gebracht. Gelegentlich kommt auch die Nähmaschine zum Einsatz.

Gibt es für dich ein persönliches Ziel, das du irgendwann erreichen möchtest?
Nicht irgendwann, sondern täglich möchte ich zufrieden und mit mir im Reinen sein – und das nicht auf Kosten anderer oder auf Kosten unserer Umwelt.

Slow Fashion und nachhaltige Kleidung - Neue Trends in der Modeindustrie | Doku | ARTE
Hast du Lust auf nachhaltige Mode?

Dann shoppe gleich hier online?

Prev
Next
Sie finden uns auch auf
Back to top
Fragen zum Online-Shop?
close
Ihr Browser ist veraltet

Der verwendete Browser ist veraltet und wird von uns nur noch teilweise unterstützt. Um unsere Website reibungslos nützen zu können, bitten wir Sie Ihren Browser zu aktualisieren oder auf einen der folgenden Browser zu wechseln:

-10% Newsletter Bonus
Jetzt unseren kostenlosen Newsletter abonnieren und -10% auf den nächsten Einkauf sichern.
In diesem Feld ist ein Fehler aufgetreten.
Ihre Anmeldung war erfolgreich!
Ein Fehler ist aufgetreten!
Nur jetzt: FINAL SALE bis - 70% reduziert Nur jetzt: FINAL SALE bis - 70% reduziert