Wissenswertes

Alles wird neu im Paradiso

Wir servieren Ihnen frische Pasta, knusprige Pizza & knackigen Salat!

Susanne Loibnegger April 19, 2018 / by Susanne Loibnegger

Seit zehn Jahren verwöhnt das Restaurant Paradiso im Paradeishof von Kastner & Öhler unsere Kunden und Gäste kulinarisch. Rechtzeitig zum Geburtstag werden Lokal und Speisekarte neu herausgeputzt.

„Ich esse gerne gut!“ – Thomas Böck, K&Ö-Vorstand für Innovation, über seine Leidenschaft für Gastronomie und gutes italienisches Essen.

„Seit November 2017 arbeiten wir an der Neuausrichtung unseres Lokals Paradiso im Paradeishof. Jetzt wird die Planung umgesetzt, und am 11. Mai 2018 werden wir neu eröffnen“, erzählt mir Thomas Böck beim morgendlichen Interview bei einem duftenden Cappuccino. „Zur Inspiration hat sich das gesamte Team des Paradiso acht Tage lang durch 200 Rezepte aus dem Kochbuch ‚The Mozza Cookbook‘ gekocht und im Anschluss auch alle Gerichte verkostet.“– Die Pizzeria Mozza in Los Angeles ist eine Institution, wenn es um italienische Küche geht. Es zählt zu den besten italienischen Restaurants der USA, und das Mozza-Kochbuch versammelt die Rezepte einige der weltbesten Köche und Pizza-Köche.

Das Ergebnis des Kochmarathons: Das neue Paradiso wird weiterhin mit einem italienischen Schwerpunkt geführt, dazugekommen ist ein steirisches Augenzwinkern in der Zusammenstellung der Gerichte. Ein wichtiger Teil des neuen Konzepts ist es, im Paradiso mit regionalen, frischen Zutaten zu kochen. Das heißt, die Speisen sind frei von Nahrungsmittelzusatzstoffen (E-Nummern), Konservierungsstoffen und Geschmacksverstärkern. „Wir arbeiten im Sinne der Nachhaltigkeit, halten die Transportwege für unsere Zutaten kurz und garantieren unseren Gästen auf diese Weise, dass wir immer frische Produkte verwenden!“, erklärt Thomas Böck entspannt.

Frische Nudeln, zusätzliche Pasta-Station

Neu ist auch, dass die Pizza nun von Hand geknetet wird und nicht mehr gewalkt. Dadurch kann der Teig besser aufgehen, wird locker, leicht und knusprig! „Die Grazer Hofbäckerei Edegger-Tax liefert das glutenfreie Mehl für die Pizzen und Nudeln, denn wir wissen aus zehn Jahren Erfahrung, dass bereits jeder zehnte unserer regelmäßigen Gäste im Paradiso glutenfrei isst!“, sagt Thomas Böck. Natürlich werden die Nudeln weiterhin im Lokal frisch hergestellt – auch in Vollkornvarianten – und können frisch verpackt in recycelten Papiersackerln mit nach Hause genommen werden. „Die frischen Nudeln halten sich gut einen Tag im Kühlschrank und sind auch als einfache ‚aglio e olio‘-Variante ein schnelles Gericht für zu Hause!“, schwärmt Thomas Böck. Stimmt, denke ich mir, auf diese Idee bin ich als Mitarbeiterin noch nicht gekommen, aber viele Kunden nutzen bereits die Möglichkeit, frische Nudeln für daheim mitzunehmen.

„Auch eine weitere Pasta-Station wird errichtet. So können wir die Essenswünsche unserer Kunden schneller erfüllen, und diese haben mehr von ihrer Mittagspause im neuen Lokal oder im Gastgarten“, erklärt mir Herr Böck, während er mit dem Gastroleiter Christian schnell ein paar Einzelheiten über zwei Tische hinweg klärt. Ich merke, dass alle schon recht aufgeregt sind, und frage mich, während ich mich so umsehe, wie das neue Paradiso wohl aussehen wird? Thomas Böck erklärt es mir: „Das Lokal wird von der erfahrenen Grazer Innenarchitektin Nicole Lam umgestaltet. Insgesamt wird es heller, gemütlicher, aber auch effizienter. Die Einrichtung ist auf jeden Arbeitsschritt abgestimmt, der im Laufe eines Tages gemacht wird!“

Das neue Gesicht des Paradiso

Zum neuen Gesicht des Paradiso gehört nun auch ein Frühstück mit frischen Eiergerichten – eine weitere Frühstücksvariante, die sich in jedem Fall sehen lassen kann. Weiters gibt es ab Mai frisch gekochte Pastagerichte bis am Abend, leckere Pizzastücke werden nun nachmittags auch heiß angeboten, und es gibt neue „Chopped“-Salatvariationen. Diese kulinarische Innovation haben Thomas Böck und Restaurantleiter Christian von einer Gastronomiereise aus New York mitgebracht: „Mit einem Wiegemesser werden der knackige Salat und alle weiteren Zutaten ganz klein gehackt, damit die Aromen besser zur Geltung kommen. Dann wird der Salat mit schmackhaften Dressings vermischt und in einer ansprechenden Salatbowl serviert. Dazu gibt es weiterhin unsere frisch aufgebackenen Brötchen.“ – Das hört sich verheißungsvoll an. Ich freue mich schon sehr, wenn das neue Paradiso am 11. Mai 2018 eröffnet wird, denn auch ich esse gerne dort. Bis dahin muss ich wohl mit dem schicken La Place im 4. Stock vom Gigasport-Haus vorliebnehmen oder auf einen kurzen Snack in die Champagnerbar abtauchen.

Buon appetito!

Pizza Caprese mit echtem Buffalo Mozzarella mit Pesto (Foto bei Lupispuma)
Pizza Caprese mit echtem Buffalo Mozzarella mit Pesto (Foto bei Lupispuma)

Pizza Caprese mit echtem Buffalo Mozzarella mit Pesto

Ein Rezeptvorschlag zum selber machen:

500 g doppelgriffiges Mehl
Würfel Hefe
TL Salz
Prise Zucker
250 ml lauwarmes Wasser
400 g stückige Tomaten Dose
400 g Büffelmozzarella
Handvoll frische Basilikumblätter
Pfeffer frisch gerieben
1 Grünes Pesto im Glas
Salz
Olivenöl kalt gepresst
60 g frisch geriebener Parmesan

1.Im ersten Schritt das Mehl auf eine Arbeitsfläche schütten und mit der Hand eine Mulde bilden. In diese nun die Hefe zerbröckelt mit dem Zucker und etwas vom lauwarmen Wasser verrühren, und ca. 15 Minuten gehen lassen. Dann mit Salz und dem restlichen lauwarmem Wasser zu einem geschmeidigen Hefeteig verkneten. Sollte der Teig zu weich sein, dann etwas Mehl dazugeben. Falls der Teigling zu fest sein sollte, etwas lauwarmes Wasser dazugeben. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort oder in einem Backrohr bei der richtigen Funktion ca. 45 Minuten gehen lassen oder besser noch über Nacht, damit er genug Zeit hat um zu gehen.

2.Den Backofen auf 220°C Umluft vorheizen. Die Pizzableche mit Öl bepinseln.

3.Vierteln Sie den Teig. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen, dann die Teiglinge mit dem Nudelholz ausrollen oder auch mit der Hand in die Pizzableche drücken, dabei einen Rand formen. Nun die Tomatenstücken auf bringen  und mit in Scheiben geschnittenem Mozzarella belegen. Salzen und pfeffern und mit Olivenöl beträufeln. Mit dem Parmesan bestreuen, das grüne Pesto nach Belieben verteilen und mit Basilikumblätter bestreuen.

4.Nach etwa 25 Minuten im Backrohr, die knusprige Pizza gleich mit Genuss verspeisen!

Sie finden uns auch auf
Back to top
Fragen zum Online-Shop?
-10% Newsletter Bonus
Jetzt unseren kostenlosen Newsletter abonnieren und zusätzlich -10% auf den nächsten Einkauf sichern.
In diesem Feld ist ein Fehler aufgetreten.
Ihre Anmeldung war erfolgreich!
Ein Fehler ist aufgetreten!
close