Close

Schon gesehen? Topmodel Iris für K&Ö!

Frage: Wie bist Du Model geworden?


Iris Strubegger: Ich wurde auf meiner Maturareise auf Ibiza von einem Typen angequatscht, der sich als Modelscout ausgegeben hat. Er hat mir auch seine Karte gegeben aber auf Ibiza glaubt man sowas natürlich erstmal nicht. Als ich dann in New York als Au pair war, hab ich mal ausprobiert, ob es die Adresse gibt und ob der Typ dort wirklich arbeitet. Und schwups ging´s los …

 

 

Frage: Shooting oder Show, was machst Du lieber?


Iris Strubegger: Eigentlich beides – Shooting und Show – sind auf ihre eigene Art spannend und machen Spaß. Ich kann da nichts bevorzugen!

 

 

Frage: Wie lange machst Du den Job jetzt schon und wie lange noch?


Iris: Seit 10 Jahren – ich hab nach einem Jahr eine Pause gemacht.  4 Jahre Auszeit zum Studieren. Der Re-Start war 2007. Ich hab natürlich nicht gewusst, ob es nochmals klappt. Hat es aber und das mach ich jetzt so lange es Spaß macht.

 

 

Frage: Ist es als Österreicherin schwieriger oder leichter im internationalen Business?


Iris:  Wahrscheinlich ist es gleich schwer. Für mich persönlich ist es recht leicht, weil ich zu Hause in Salzburg alle Möglichkeiten habe auch andere Dinge zu tun – darum arbeite ich auch ohne Druck.

 

 

Frage: Was hältst Du von Model-Castingshows?


Iris:  Nix … gar nix. Das ist reine Show und mit dem echten Business hat das Theater wenig zu tun, entgegen dem wie es präsentiert wird.

Für´s Publikum ist das sicher lustig, aber für die Mädls muss das furchtbar sein. Ich find es auch schlimm, dass da immer so viele Mädls freiwillig mitmachen.

 

 

Frage: Kennst Du Mädls aus den Shows?


Iris:  Vanessa Hegelmaier kenn ich ganz gut…. sie ist aber ein schlechtes Beispiel … sie ist ja früh ausgestiegen aus dem ganzen Zirkus, und darüber ist sie auch sehr froh – soweit ich weiß.

 

 

Frage: Das Modelbusiness hat ja angeblich viele Schattenseiten. Wie siehst Du das?
Ist dem so oder wird da übertrieben?


Iris: Nein, da wird wenig übertrieben, eher untertrieben. Der Wettbewerb ist sehr groß; das ist schon ein Teufelskreis. Die Designer stellen nur winzig-kleine Teile zur Verfügung, wenn du da nicht reinpasst, bist du mal out-of-business. Um da wieder rein zu kommen, musst du eben wieder Size 0 sein, oder du hast jemanden der dich protegiert, dich pusht und dich durch eine größere Kampagne oder einen wichtigen Job wieder ins Gespräch bringt.

 

 

Frage: Was macht Iris Strubegger, wenn sie mal nicht modelt?


Iris: Klettern und moutainbiken, skifahren … die Natur genießen.

 

 

Frage: Und was machst Du, wenn du überhaupt nicht mehr modelst?
Was ist der Plan für „nach der Karriere“?


Iris: Wenn es keine Spaß mehr macht – dann kommt zu allererst mal Familie und dann sehen wir weiter!

 

 

 

Sie wollen auch noch etwas über unser männliches Model, David Kammenos, wissen?

 

Sehen Sie außerdem HIER exklusiv die Fotos zum Making of des Shootings!

 

 

 

Back to top
close

Das Gütesiegel für Ihren sicheren und einfachen Einkauf

Kastner & Öhler Mode GmbH ist Mitglied des österreichischen Handelsverbandes www.sicher-einkaufen.at

Kastner & Öhler garantiert:

  1. Einfaches und sicheres einkaufen
  2. Das Recht auf Rückgabe und Umtausch der bestellten Artikel
  3. Genaue und wahrheitsgemäße Artikelbeschreibungen
  4. Klar definierte Lieferkonditionen und Garantieleistungen
  5. Die Einhaltung des Datenschutzgesetzes
close