Close

K&Ö Pressematerial

Hier finden Sie allgemeine Infotexte über Kastner & Öhler

Die große Halle, Prunkstück des Hauses

 

Über Kastner & Öhler


Kastner & Öhler ist das größte Modeunternehmen in österreichischem Besitz. Mit Innovation und Qualität hat das 1873 gegründete Familienunternehmen internationales Format in der Modewelt erreicht. Die internationale „Association for Retail Environment“ hat das Grazer Modehaus mit seiner herausragenden historischen Architektur in zeitgemäßem Gewand mit dem Oscar der Handelswelt als „department store of the year“ ausgezeichnet.

Die 13 Filialen von Kastner & Öhler in Österreich und Slowenien machen mit ihrem Ambiente den Einkauf zu einem Erlebnis der besonderen Art. 1760 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen mit ihrer kompetenten Beratung dafür, dass die Kundinnen und Kunden in einer breiten Markenauswahl das Richtige finden. Damit sichert Kastner und Öhler seit 140 Jahren seine Rolle als Pionier im österreichischen Mode- und Sporthandel.


Vom Warenhaus zum Fashion Department Store

 

Der Buchhalter Carl Kastner (24) und der Verkäufer Hermann Öhler (26) gründen am 1. April 1873 in Troppau (heutige Opava in Tschechien) die Kurzwarenhandlung Kastner & Öhler. 1883 entdeckt Carl Kastner in Graz ein freies Geschäftslokal und mietet dieses sofort an – es entsteht das Stammhaus Graz. Im Laufe der Zeit, wurde das Haus mehrmals umgebaut, der größte Umbau erfolgte durch die spanischen Architekten Fuensanta Nieto & Enrique Sobejano. Am 20.10.2010 wurde der neu gestaltete Kastner & Öhler feierlich eröffnet. Mittlerweile wird Kastner & Öhler durch Martin Wäg und Thomas Böck bereits in 5. Generation geführt, 2011 wurde das Vorstandsteam durch Andreas Zinschitz um ein drittes Mitglied erweitert.

 

Kastner & Öhler bietet im Zentrum von Graz auf 6 Etagen ein Shoppingerlebnis der besonderen Art. Denn im schönsten Modehaus Österreichs lassen über 500 internationale Fashion Labels von Armani bis Zegna Modeherzen höher schlagen. „Wir haben bei der Planung besonderes Augenmerk auf die Aufenthaltsqualität gelegt. Die Besucher und Kunden sollen gerne bei uns verweilen und sich wohlfühlen und das scheint gelungen zu sein“ so die Vorstände Martin Wäg und Thomas Böck. Auf 20.000 m2 bietet Kastner & Öhler die größte Modeauswahl Österreichs, verbreitet internationales Flair und bringt Graz auf Augenhöhe mit den Modemetropolen der Welt.

 

Wandeln auf alten Pfaden: die Große Halle
Sie ist so etwas wie das Herzstück des K&Ö-Stammhauses in Graz: Die lichtdurchflutete “Große Halle” mit einer Gesamthöhe von schwindelerregenden 36 Metern macht ihrem Namen wahrlich alle Ehre – und bietet all jenen, die Kastner & Öhler in der Sackstraße durch den Haupteingang betreten, einen unvergleichlichen Blickfang mit Opernhaus-Flair – kein Wunder, wurde sie bei ihrer Errichtung im Jahr 1913 doch vom Architekten der Grazer Oper geplant. Für die Neueröffnung 2010 wurde sie sehr detailgetreu mit dem Original-Goldstuck in Kleinstarbeit wiederhergestellt. Sie offenbart genauen Beobachtern so manches künstlerische Kleinod: etwa mit den im Stuck versteckten Eichhörnchen und Pfauen, die Raffael nachempfunden sind und etwas italienische Kunst in die typische Warenhaus-Architektur der vorigen Jahrhundertwende einbringen.

 

6 Etagen – 500 Marken – die größte Modeauswahl Österreichs

Direkt im Erdgeschoss befinden sich neben einer der größten Parfümerien Österreichs auch der Accessoire-Bereich mit unzähligen Taschen vieler renommierter Marken. Der Young Fashion Bereich wird von INFECTED abgedeckt. Dunkel, laut, trendig und Denim wohin man schaut – in einem quasi eigenen Shop bei K&Ö, der auch im Erdgeschoß zu finden ist.

 

Designermode aller bekannten Trendlabels sind im 1. Obergeschoss zu finden. Von Armani, Airfield oder über Maison Scotch oder Max Mara und Ralph Lauren bis hin zu Zegna. Die großzügigen Abteilungen laden ein zu einem Rundgang durch die Modewelt in ganz besonderer Atmosphäre. Und sollte der Shopping-Bummel etwas ermüdend sein, bietet die Champagner-Bar im ersten Stock nicht nur zahlreiche Erfrischungen und kleine Snacks, sondern auch einen umwerfenden Ausblick auf das gesamte Haus.

Das ist spitze! Mitten im “Dessous-Dorado” im 2. Stockwerk könnte ein weiterer Lieblingsplatz aller Frauen – und Männer – “fürs Feine” sein: Die Damenwäscheabteilung sorgt mit geschmackvoller Farbgebung und Ausstattung in Beerentönen – von Pink bis Violett – , mit schönen Details und runden Formen für stimmige Assoziationen und hält einen echten Eyecatcher für alle Wäscheliebhaberinnen und solche, die es werden wollen, bereit: das Rondo mit Teppichboden, sanft strahlendem Lichtkreis in der Decke und anschließender geräumiger Garderobe.

 

Im dritten Stockwerk werden die Männer fündig: Herren-Designermode so weit das Auge reicht – präsentiert in ansprechenden großen Shops. Nobler Lounge-Charakter herrscht in der Herrenabteilung im 4. Stock. Wer hier durch die mit edlen Holzelementen bestückte Etage in Richtung Sackstraße bummelt, kommt in einem Extrazimmer an: der Garderobe und ihrem Vorzimmer mit Kugellampe und Ledersessel. Ein “Zimmer mit Aussicht”: Denn die schönen alten Jugendstilfenster wurden erhalten und bieten einen Ausblick auf Sackstraße und Schloßberg. Probieren bei Tageslicht? Das ist Shopping, wie “mann” es sich wünscht.

 

Dass K&Ö auch ein Herz für Kinder hat, verdeutlicht sich in der 5. Etage – ein Stockwerk ganz für Kinder! Schon das aus Bayern stammende, nach alten Vorbildern gebaute, bunte Karussell samt Schwan, Pferdchen und allem, was dazugehört, lässt die Kleinen die große Geschichte des Hauses erahnen und bringt Kinderaugen ebenso zum Leuchten wie die riesige Auswahl an Kindermode und Spielzeug, die es hier noch zu entdecken gibt.

 

Über den Dächern von Graz

Doch auch abseits des Shopping-Vergnügens gibt es ein weiteres Highlights. Es ist der neue Hot-Spot der Stadt: K&Ö-Kunden und Touristen gleichermaßen tummeln sich auf der Dachterrasse und dem spektakulären Skywalk der einem glücklichen Zufall zu verdanken ist. Denn eigentlich wollte man sich im Zuge der Modernisierungsarbeiten ausschließlich um die Dachziegel für das Stammhaus kümmern. Und siehe da: Der Einblick von der Dachschräge aus, den man in Richtung Hauptplatz von genau dieser Stelle aus erhascht, war überwältigend – und legte quasi den “Grundstein” für den heutigen Skywalk.

 

“Man muss da oben stehen, um zu begreifen, warum die Dachlandschaft von Graz UNESCO-Weltkulturerbe ist”, sind sich auch Experten einig. Die Dachterrasse wird das ganze Jahr über gerne genutzt, sowohl als Aussichtspunkt als auch für einen gemütlichen Kaffee & mehr: la Dolce Vita, mitten in Graz.


Meilensteine bei K&Ö

Über 140 Jahre Geschichte

Meilensteine:

 

1873 – Der Anfang. Die Gründung der „Kurzwarenhandlung Kastner & Öhler“ in Troppau, Tschechien im April 1873.

1879 – Eröffnung in Agram. Nach ersten Geschäften in Wienerfolgte 1879 die Expansion nach Agram (Zagreb1).

1883 – Ab jetzt auch in Graz. Kastner & Öhler eröffnet das erste Geschäft in der Sackstraße in Graz auf 60m².

1887 – Der erste Postversand. Als eines der ersten Unternehmen in Europa startet K&Ö den Postversand.

1894 – Die kleine Halle. Kastner & Öhler erweitert sein Geschäft in der Sackstraße. Die kleine Halle entsteht.

1913 – Der große Neubau. Der Neubau von Fellner & Helmer läutet eine neue Ära für Kastner & Öhler in Graz ein.

1920 – Pionier im Wintersport. K&Ö begleitet von den ersten Anfängen an die Entwicklung des Wintersportes.

1937 – 1500 Mitarbeiter. Ende 1937 beschäftigt Kastner & Öhler mehr als 1500 MitarbeiterInnen.

1945 – Neustart nach dem Krieg. Nur ein kleiner Teil im Erdgeschoß ist in Betrieb. Die Waren sind knapp.

1954 – Postversand beginnt. Nach zwölf Jahren Pause erscheint der K&Ö Versandkatalog wieder.

1959 – Verleihung des Staatswappens. Die Republik Österreich verleiht Kastner & Öhler das österreichische Staatswappen.

1959 – Erste Rolltreppe der Steiermark. Kastner & Öhler bringt das Haus Graz auf den neuesten Stand und eröffnet die erste Rolltreppe.

1973 – Umbau und Erweiterung. Von 1968 – 1973 werden die Verkaufsflächen erweitert und das Haus erneuert.

1991 – Einführung der PlusCard. Erstmals gibt es die PlusCard, die Vorteilskarte von Kastner & Öhler und Gigasport.

1993 – Neue Fassade. Erneuerung der Fassade in der Sackstraße. Das Jugendstilhaus wird eröffnet.

2003 – Eröffnung der Tiefgarage. Nach drei Jahrzehnten harten Ringens gibt es endlich 500 Parkplätze für Kunden.

2010 – „K&Ö  NEU“ eröffnet. Am 20.10. 2010 eröffnet Kastner & Öhler Österreichs schönstes Modehaus.


Sie wollen noch mehr über die Firmengeschichte erfahren?

Back to top
close

Das Gütesiegel für Ihren sicheren und einfachen Einkauf

Kastner & Öhler Mode GmbH ist Mitglied des österreichischen Handelsverbandes www.sicher-einkaufen.at

Kastner & Öhler garantiert:

  1. Einfaches und sicheres einkaufen
  2. Das Recht auf Rückgabe und Umtausch der bestellten Artikel
  3. Genaue und wahrheitsgemäße Artikelbeschreibungen
  4. Klar definierte Lieferkonditionen und Garantieleistungen
  5. Die Einhaltung des Datenschutzgesetzes
close