Close
Jetzt bei Kastner & Öhler - Gentlemen Bart is Back
Nun ist die Gesichtswolle auch jenseits von Almhütten
zum Trend geworden: Bei den Männern steht der
Bart derzeit hoch im Kurs.

Aufmerksame Leser trendiger Gazetten haben es längst bemerkt: Leonardo diCaprio oder Brad Pitt, Jude Law oder Jake Gyllenhaal, sie alle tragen Bart. Vom schmalen Oberlippen- über den 3-Tage-, bis zum Vollbart: Vieles ist im Trend, alles ist erlaubt, nur ein Gebot gilt es zu befolgen: Gesichtshaar muss immer top gepflegt sein.
„Der Bart ist ein Statement für die Individualität“, erklärt Aida Bosch vom Institut für Soziologie der Universität Erlangen. „Man kann mit Hilfe des scheinbar archaischen Vollbarts einen gewissen Widerstand gegen die Moderne ausdrücken, gegen das Glatte, Perfekte, gegen das, was sich den üblichen Erwartungen fügt“, argumentiert sie und beschreibt damit auch gleich das Paradoxon, dass nämlich Bartträger dem neuesten Trend folgen.

Auch Armin Brandt folgt diesem Trend: Selbst Bartträger erfreut sich der passionierte Barbier reger Nachfrage. Sein Shop befindet sich am Münchner Flughafen und dient der geschäftsreisenden Männerwelt als eine Art Wellness-Refugium. Hier sind sie unter sich, trinken Café oder Whiskey und lassen sich verwöhnen. Kompressen auf den Augen, ein heißes Tuch im Gesicht und eine sanfte Massage mit Rasieröl machen den Anfang für 20 Minuten Wohlfühlen um 29 Euro.

„Ein gepflegter 3 bis 6-Tage-Bart mit exakt ausrasierten Konturen ist total en vogue“, berichtet Armin Brandt. Er ist seit zwei Jahrzehnten im Geschäft und für die Rasur hat er das optimale Ambiente geschaffen: Stahl, Holz und Glas bilden die Umgebung für wuchtige Barberchairs, in denen Männer sich als Männer fühlen.
Rasiercreme, Pinsel und ein mit Lederriemen geschärftes Rasiermesser, oder aber, aus hygienischen Gründen, jenes mit Wechselklingen und jede Menge Öle und Lotionen, sind die Dinge, mit denen Brandt die Männer verwöhnt. „Wir spüren was, der Kunde will und reagieren auf Bartwuchs und Gesichtsform“. Er glaubt zu wissen, wer welchen Bart trägt. Männer aus den Bereichen Marketing und Vertrieb, Medien und kreativen Jobs probieren oft etwas Neues aus. Sie spielen mit ihren Bärten und diese dienen ihnen als modisches Accessoire. Topmanager hingegen sind meistens glatt. „Je höher die Position, desto glatter das Gesicht“, hat der Barbier beobachtet.

60 Prozent der Kunden im Flughafen-Barbershop sind „Frischlinge“ und etliche von ihnen kommen auch aus Österreich, erzählt Armin Brandt. „Sie wollen sich etwas gönnen, sie probieren etwas aus, und wenn die Rasur gut ausgeführt, liebevoll und zärtlich ist, sind sie fast alle eines Tages wieder da“.

Geschmackssache ist nach wie vor der Schnauzer, wobei Stilexperten ihm einiges abgewinnen können, wenn er mit viel Ironie getragen wird. Der bekannteste Österreicher in Deutschland, Sternekoch Johann Lafer – Bartträger seit 30 Jahren – hat für seinen Schnauzer jedenfalls einen Preis bekommen:  Sein Gesichtspelz wurde vom Bartclub „Belle Moustache“ mit dem Titel „Bart des Jahres 2013“ ausgezeichnet.


Nun ist die Gesichtswolle auch jenseits von Almhütten zum Trend geworden: Bei den Männern steht der Bart derzeit hoch im Kurs
Back to top
close

Das Gütesiegel für Ihren sicheren und einfachen Einkauf

Kastner & Öhler Mode GmbH ist Mitglied des österreichischen Handelsverbandes www.sicher-einkaufen.at

Kastner & Öhler garantiert:

  1. Einfaches und sicheres einkaufen
  2. Das Recht auf Rückgabe und Umtausch der bestellten Artikel
  3. Genaue und wahrheitsgemäße Artikelbeschreibungen
  4. Klar definierte Lieferkonditionen und Garantieleistungen
  5. Die Einhaltung des Datenschutzgesetzes
close