Close

Jetzt gehts ans Eingemachte

Das Einkochen hat bereits eine lange Tradition. Dass wir heute Einkochen können, verdanken wir einem französischen Koch und einem italienischen Geistlichen. Zu den ersten Nutznießern von konservierten Lebensmitteln zählten Napoleons Truppen. Die Grundlage hierfür schuf Nicolas Appert, der 1822 sogar ein Buch über Konservierungsverfahren schrieb. Die Liste der Zutaten fürs Einkochen und Einmachen ist lang: Herzhaftes mit Gemüse, Süßes mit Obst, Pikantes mit beidem und sogar Wurst und Fleisch – alles lässt sich einkochen und dadurch länger haltbar machen.

 

So funktioniert das klassische Einkochen

Bei dieser Konservierungsmethode werden Lebensmittel zwischen 75 und 100 Grad in geschlossenen Gläsern erhitzt. Durch die Hitze dehnen sich die Luft und der Wasserdampf im Glas aus und es entsteht ein Überdruck. Beim Abkühlen bildet sich im Gefäß ein Vakuum, das den Deckel des Glases luftdicht verschließt.

Die Nährstoffe der Lebensmittel bleiben beim Einkochen weitestgehend erhalten, lediglich beim Vitamin C und beim Beta-Carotin muss man durch das Einkochen Verluste hinnehmen. Die wichtigsten Utensilien für das klassische Einkochen sind: ein großer Topf, Einweck-Gläser und am besten auch ein Kochthermometer.

 

Die passenden Utensilien zum Einmachen finden Sie übrigens bei K&Ö HOME.

 

 

Back to top
close

Das Gütesiegel für Ihren sicheren und einfachen Einkauf

Kastner & Öhler Mode GmbH ist Mitglied des österreichischen Handelsverbandes www.sicher-einkaufen.at

Kastner & Öhler garantiert:

  1. Einfaches und sicheres einkaufen
  2. Das Recht auf Rückgabe und Umtausch der bestellten Artikel
  3. Genaue und wahrheitsgemäße Artikelbeschreibungen
  4. Klar definierte Lieferkonditionen und Garantieleistungen
  5. Die Einhaltung des Datenschutzgesetzes
close