Close

13 Tipps für schöne Haut

Rosige Wangen, feine Poren, ein strahlender Teint: Was machen Frauen, die schöne Haut haben, eigentlich richtig? Von gesunden Lebensmitteln bis zu viel Schlaf: Wir haben 13 Tipps für Sie zusammengefasst.

Schließen

Nr. 1 Radieschen & Rettich

Auf den heimischen Bauernmärkten kann man derzeit aus dem Vollen schöpfen. Wer sich dort mit frischen Produkten eindeckt, tut auch was für seine Haut! Radieschen und Rettich enthalten vor allem viele Schwefelverbindungen wie beispielsweise die Aminosäuren Zystein und Methionin. Derlei Gemüse besitzt die Fähigkeit, den Abbau von Giften in der Leber und den Aufbau von Gallenflüssigkeit zu unterstützen. Radieschen oder Rettich enthalten zudem viel Zink, Vitamin C, Phosphor und viele B-Vitamine, die für eine gesunde Haut ebenfalls wichtig sind.

Nr. 2 Kraftfutter für die Zelle: Kurkuma

Auch das indische Gewürz Kurkuma kann für die Haut und den Körper von unglaublichem Nutzen sein. Kurkuma enthält viele antioxidative Inhaltsstoffe, die auch als Curcuminoide bekannt sind. Kurkuma hilft nebenbei bei der Reinigung und Pflege der Haut und sorgt für deren Geschmeidigkeit.

Nr. 3 Zeit für Zitrusfrüchte

Die Vitamine C und E  – z. B. in Kiwis, Zitrusfrüchten und Sanddornsaft – bremsen freie Radikale aus, schützen die Zellen und sorgen so für ein besseres Hautbild. Sehr wirksame Altersbekämpfer sind übrigens Paradeiser, aufgrund des darin enthaltenen Lykopins. Der Radikalfänger stärkt die Haut auch gegenüber schädliche UV-Strahlen.


lisa870 - Fotolia

Zitrusfrüchte bremsen freie Radikale aus


Nr. 4 No smoking!

Nikotin und andere Schadstoffe im Rauch verengen die Gefäße und hemmen die Durchblutung. Die Haut wirkt fahl und altert schneller. Nicht ohne Grund werden Raucher oft älter geschätzt, als sie eigentlich sind.

Nr. 5 Sauerstoff hält jung

Wer viel frische Luft tankt, nimmt Sauerstoff nicht nur über die Lungen auf. 95 Prozent atmen wir ein, fünf Prozent nehmen wir über unsere Haut auf. Bewegung mobilisiert den ganzen Körper – darauf haben die Zellen nur gewartet, sie „atmen“ tief durch und werden ihrerseits richtig aktiv, die Zellteilung läuft auf Hochtouren. Straffes Gewebe ist der sichtbare Erfolg. Wie wär’s wieder einmal mit einem ausgedehnten Spaziergang?

Nr. 6 Schön schlafen

Nachts läuft der Regenerationsprozess der Zellen auf Hochtouren. Wer regelmäßig schläft, darf sich auf einen rosigen Teint freuen. Nachtcremes mit Wirkstoffkomplexen aus Aminosäuren, Ginkgo, Tigergras oder Weizenproteinen helfen zusätzlich, Lymphflüssigkeit abzutransportieren. Augenringe ade!


Rosige Wangen, feine Poren: Was machen
Frauen mit perfekter Haut eigentlich richtig?

Nr. 7 Achtung Koffein!

Auch wenn viele Studien mittlerweile besagen, dass Koffein dem Körper kein Wasser entzieht, so wirkt es dennoch stark säurebildend – und ein übersäuertes Verdauungssystem wirkt sich auch auf unsere Haut aus. Es muss ja nicht gleich ein Radikal-Entzug sein, aber man sollte zumindest auf einen geringen Koffein-Konsum achten.

Nr. 8 Gut–besser–Wasser

Ja, schon x-mal gelesen, aber am Ende des Tages kommt man drauf, dass das Wasserglas (nur) halbleer ist … Wir wissen es ja schon längst, aber wir halten uns viel zu wenig dran: Flüssigkeit tut der Haut gut. Am besten stellt man sich eine Karaffe mit Wasser neben den Computer – dann denkt man automatisch ans Trinken. Für den Extra-Kick am Morgen: Auf nüchternen Magen ein Glas Wasser mit dem Saft einer halben Zitrone trinken. So bleibt die Haut schön straff. Und auch der Stoffwechsel wird direkt angeregt.

Nr. 9 Bevorzugt: Beeren

Eine hohe Schutzwirkung gegen freie Radikale, also viele Antioxidantien, haben auch Beeren. Und dabei gilt: Je dunkler, desto besser. Ein Glas Holundersaft hat das Schutzpotenzial von 14 Gläsern roten Traubensafts und 55 Gläsern Apfelsaft.


karepa - Fotolia

Zaubermittel Karotinoide: Sie sind in Paradeisern und Möhren vorhanden, wirken der Hautalterung entgegen und sorgen für ein frisches Aussehen.


Nr. 10 Regelmäßig peelen

Die Haut entwickelt ständig neue Zellen, die nach außen wachsen und dort austrocknen und verhornen. Beim Peeling werden diese Hornschüppchen gelöst, ohne die Haut zu reizen, und der Teint wirkt wieder frisch und klar. Ein auf den jeweiligen Hauttyp abgestimmtes Peeling regt auch die Durchblutung an. Mindestens einmal die Woche anwenden.

Nr. 11 Tiefenpflege

Eine Maske – speziell auf den Hauttyp zugeschnitten – versorgt die Haut mit reichlich Pflegestoffen. Netter Nebeneffekt: Die Wirkung ist sofort sichtbar, weshalb man vor dem Opernbesuch gern mal etwas dicker auftragen darf. Besonders gut können die Wirkstoffe einziehen, wenn die Poren geöffnet sind. Also, ab in die Badewanne und Maske auflegen!

Nr. 12 Dinner-Cancelling

Ein gelegentlicher Verzicht aufs Abendessen – zum Beispiel zwei Mal pro Woche – gilt in der Anti-Aging-Forschung inzwischen als durchaus sinnvoll. Der Grund: Das Schlafhormon Melatonin und Wachstumshormone wie Somatropin spielen im Alterungsprozess eine wichtige Rolle. Sie steuern den gesunden Zellaufbau und halten den Stoffwechsel auf Trab. Beide Hormone schüttet der Körper im Schlaf aus – und zwar umso mehr, je weniger der Organismus mit der Verdauungsarbeit beschäftigt ist.


Nr. 13 Gute Laune

Das Beste zum Schluss: Die Haut ist das Spiegelbild der Seele. Die psychische Verfassung kann sich in der Haut widerspiegeln. Also dürfen wir alles tun, was uns gute Laune beschert, um schöne Haut zu bekommen. Shoppen, ins Theater oder Kino gehen, Freundinnen treffen etc.

Back to top
close

Das Gütesiegel für Ihren sicheren und einfachen Einkauf

Kastner & Öhler Mode GmbH ist Mitglied des österreichischen Handelsverbandes www.sicher-einkaufen.at

Kastner & Öhler garantiert:

  1. Einfaches und sicheres einkaufen
  2. Das Recht auf Rückgabe und Umtausch der bestellten Artikel
  3. Genaue und wahrheitsgemäße Artikelbeschreibungen
  4. Klar definierte Lieferkonditionen und Garantieleistungen
  5. Die Einhaltung des Datenschutzgesetzes
close